Letztes Feedback

Meta





 

weil wir nur ein lebenhaben - du wirst sterben und ich bin völlig hilflos

du wirst sterben. gestern hast du es erfahren, dass deine leber versagen und es nicht mehr lange dauern wird. ich stehe hilflos daneben. ich bin deine krankenschwester, ich kann nichts tun. du vertraust ich mir nicht an, gottseidank aber meinem kollegen. er hat dich heute morgen gewaschen und in den arm genommen.. ich weiß nicht was du über den tod denkst, ob du gläubig bis, ob für dich dann alle vorbei ist. du sitzt den ganzen tag zusammengesunken im bett. du bist voll mit lma-tabletten. ich wünschte ich könnte irgend etwas tun um deine qual oder die qual deiner familie zu erleichtern. dein vater hat dir den kopf gestreichelt, ich wäre am liebsten weinend rausgerannt. ich halte es schon kaum aus, wie sollst du es dann ertragen? deine arme familie. deine armen eltern, deine arme tochter.

das leben ist nicht fair. und der tod ist noch viel unfairer.

19.11.13 22:37

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


phoenixherz (19.11.13 22:56)
Es muss schrecklich sein Menschen zu begleiten die bald sterben werden, aber auch wenn man stirbt muss es ja nicht vorbei sein. Desweiteren ist man seine ganzen Qualen wahrscheinlich endlich los. Bei alten Meschen heißt es ja auch manchmal "sie schliefen mit einem Lächeln im Gesicht ein". Sie haben es akzeptiert. Dieser Mensch brauch noch etwas, aber wenn er es verstanden hat kann er auch mit einem Lächeln einschlafen.
Ich hoffe es ist verständlich was ich sagen wollten.
Lg Phoenixherz


(10.12.13 11:00)
hallo phoenixherz,

ja, manchmal ist es schrecklich, aber wenn es für den menschen an der zeit ist zu gehen ist es eine schöne und dankbare aufgabe. :-) meistens zumindest..
auch junge menschen sind leider gottes manchmal froh wenn sie tot sind, wenn sie sich zu lange gequält haben..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen